Logo Insect Respect
Logo Insect Respect

Insect Respect Wechselausstellung

Die Insect Respect Wechselausstellung vermittelt grundsätzlich Eindrücke und Wissen rund um den Wert von Insekten.

Hauptthema ist das Projekt Insect Respect mit der Aktion „Fliegen retten“, seinem Gütesiegel sowie Modell und Funktionsweise der Kompensation von Bioziden in Form von Ausgleichsflächen. Die Wanderausstellung besteht aus einem sofort sichtbaren Teil von bedruckten Karton-Kuben, die zu Plakatwänden aufgebaut werden und einem zweiten Teil mit Erweiterter Realität (Augmented Reality), der durch den Einsatz von Tablets und Kopfhörern sichtbar und hörbar wird. Mit der dazugehörigen App lassen sich weitere Ausstellungselemente abrufen, die visuell, auditiv, spielerisch oder informativ einen tiefergehenden Einblick in das Thema eröffnen. Detailinformationen über die Wechselausstellung erhalten Sie hier.

Die Wechselausstellung besticht durch ihre Einfachheit, den klaren Aufbau und ihre Kombination mit Augmented Reality. Insbesondere die informativen Texte und die zahlreichen Filme laden den Besucher zum Verweilen ein und geben auf kleinem Raum einen umfassenden Einblick in das Projekt Insect Respect und den Wert von Insekten.

Die Wechselausstellung wurde für Museen, Messen oder Fachveranstaltungen konzipiert und lässt sich ausgezeichnet zusammen mit Dauer- und Fachausstellungen zum Thema „Insekten“ kombinieren bzw. ergänzt diese sehr gut. Ausleihanfragen richten Sie bitte an kontakt@insect-respect.org.

Die Insect Respect Wechselausstellung wurde bisher bereits an folgenden Anlässen und in folgenden Institutionen ausgestellt:

- 2015 an der Eröffnung der ersten Insekten-Ausgleichsfläche der Schweiz
Gewerbezentrum Strahlholz, CH-9056 Gais
- 2016 am „Runden Tisch von Insect Respect“
Reckhaus GmbH & Co. KG, D-33689 Bielefeld
- 2017 am „Tag der Insekten 2017“
Gemeindehaus Neustädter Marien-Kirche, Papenmarkt 10a, D-33602 Bielefeld
- 2017 im Naturkunde-Museum Bielefeld
Kreuzstraße 20, D-33602 Bielefeld

Ausführliche Ausstellungsbeschreibung als pdf

Perspektivenwechsel auf der BioFach 2017

Wie fühlt sich eine Fliege auf einem reich gedeckten Küchentisch? Vom 15. bis 18. Februar 2017 präsentierte Reckhaus auf der Messe BioFach in Nürnberg die weltweit erste Serie bekämpfungsneutraler Insektenschutzmittel. Das Gütezeichen „Insect Respect“ sorgt für deren ökologische Kompensation.

Auf dem aussergewöhnlichen Messestand von Insect Respect konnten Besucher die Perspektive einer Fliege auf einem reich gedeckten Küchentisch einnehmen und sich fotografieren (#insectrespect). Insect Respect möchte Verständnis und Bewusstsein schaffen für den Wert von Insekten für die Gesellschaft und den Umgang mit Bioziden verändern: Reduzieren, Ökologisieren und Kompensieren.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie in der Medienmitteilung zur BioFach 2017.

Insect Respect Ausstellung: Vernissage im Naturkunde-Museum Bielefeld

Am 10. Februar 2017 wurde die neue Insect Respect Ausstellung im Naturkunde-Museum Bielefeld (namu) mit einer besonderen Vernissage eröffnet. Die Besucher erfuhren viel Spannendes über Insekten und ent¬deckten mit „Erweiterter Realität“ Lösungsideen für ihren Schutz. Insbesondere der Vortrag des Biologen Stephan Liersch über insektenfreundlich angelegte Biotope im Siedlungsraum stiess auf grosses Interesse: „Den Insekten geht es schlecht, das kann man so sagen!“, unterstrich der Biologe. 30% der Arten in Deutschland seien in ihrem Bestand gefährdet, 5% sogar schon ausgestorben. Er erklärte, wie sich begrünte Flachdächer zu neuen Paradiesen für Insekten entwickeln lassen, wie die Firma Reckhaus dieses wissenschaftliche Modell mit dem Gütesiegel Insect Respect umsetzt und gab den Zuhörern nützliche Tipps für die eigene insektenfreundliche Balkon- oder Gartengestaltung: Die Blüten von Rainfarn-Phazelie, Färberkamille, Weissem Gänsefuss und Gemeiner Schafgarbe werden von 80% der Fluginsekten gern besucht. Bei der anschliessenden Führung durch die multimediale Ausstellung konnten die Gäste den Wert der Insekten mit Elementen Erweiterter Realität (Augmented Reality) entdecken.

Medien berichteten print und online.

“Why Every Fly Counts”: Englische Übersetzung für BioFach USA 2016

Auch in den USA werden zu viele Biozide angewendet, die Insekten gehen zurück: Mehr als 84.600 Arten gelten bereits als bedroht. Gleichzeitig wachsen auch hier das Umweltbewusstsein, der Biomarkt und die Aufmerksamkeit für den Wert von Insekten. Grund genug für Hans-Dietrich Reckhaus, in die USA zu reisen. Dort besuchte er im September 2016 die Natural Products Expo in Baltimore. Die  Messe ist in Deutschland auch als BioFach USA bekannt. Zu diesem Anlass stellte der Erfinder des Gütezeichens Insect Respect auch die englische Ausgabe seines Buchs „Warum jede Fliege zählt“ als Vorabdruck vor. „Why Every Fly Counts“ kann durch eine E-Mail an kommunikation@insect-respect.org vorbestellt werden.

Umdenken! Insect Respect sorgte für Aufsehen auf der Messe BioFach 2016

Vom 10. bis 13. Februar 2016 wurden die ersten Biozide mit dem Gütezeichen Insect Respect auf der Messe BioFach ausgestellt.

Weitere Informationen dazu finden Sie in der Medienmitteilung und im folgenden Video: