Logo Insect Respect
Logo Insect Respect

Kooperationspartner

 

 

Naturkundemuseum Bielefeld (namu)

Das Naturkundemuseum Bielefeld kooperiert mit Insect Respect. Inhalte der Zusammenarbeit sind die gemeinsame regelmässige Veranstaltung "Tag der Insekten", Buchspenden von "Warum jede Fliege zählt", eine Plakatreihe über die Faszination von Insekten in Bielefeld, die Leihgabe der Insect Respect Ausstellung für das Museum sowie ein gemeinsamer Stand bei der GENIALE 2017. Informationen zur Kooperation zwischen namu und Insect Respect finden sich auch im Geschäftsbericht des namu 2016. Ein Beitrag über die Kooperation zwischen Naturkunde-Museum Bielefeld und Insect Respect erschien in der Neuen Westfälischen (Umweltbeilage 13.6.2017).

 

Biodiversity in Good Company

Insect Respect ist seit März 2018 Mitglied der Biodiversity in Good Company Initiative. Die Initiative setzt sich zum Ziel, Biodiversität zu bewahren und den Wert der Artenvielfalt aufrechtzuerhalten. Dr. Hans-Dietrich Reckhaus GmbH & Co. KG und Initiator des Gütezeichens Insect Respect ist der selben Überzeugung, wie er in seinem Vortrag auf dem Dialogforum im am 13. März 2018 kundgibt. „Wir brauchen ein Umdenken, nicht nur in der Biozid-Branche“, sagt Dr. Hans-Dietrich Reckhaus. „Unternehmen stehen in der Verantwortung, etwas gegen den Insektenschwund zu unternehmen!" Insect Respect möchte sich in der Initiative mit Gleichgesinnten austauschen, von Vorreitern anderer Branchen lernen und gemeinsam Sichtbarkeit für dieses Engagement schaffen.  

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Die Forschungsgruppe „Stadtökologie“ des Instituts für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW unterstützt Insect Respect bei der Entwicklung des Ausgleichsmodells und bei Fachfragen im Zusammenhang mit Dachbegrünungen.

 

Arbeitsgemeinschaft Westfälischer Entomologen e.V.

Die Arbeit von Insect Respect wird wissenschaftlich begleitet. So unterstützt u.a. die Arbeitsgemeinschaft Westfälischer Entomologen e.V. beim Monitoring der Ausgleichsflächen.

Universität Kiel

Die Forschungsgruppe „Functional Morphology and Biomechanics“ des Zoologischen Instituts der Universität Kiel unterstützt Insect Respect mit Feedback zu wissenschaftlichen Publikationen.

 

 

Unterstützer-Stimmen

Insect Respect hat zahlreiche prominente Unterstützer. Dazu zählen der Alternative Nobelpreisträger Dr. Hans Herren, die TV-Moderatorin und UN-Biodiversitätsbotschafterin Nina Ruge, Dr. Matthias Kestenholz von der Schweizer Vogelwarte und Prof. Dr. Stephan Schaltegger vom Centre for Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Einige Unterstützer-Statements finden sich unter Stimmen.