Logo Insect Respect
Logo Insect Respect

Kooperationspartner

 

 

Naturkundemuseum Bielefeld (namu)

Das Naturkundemuseum Bielefeld kooperiert mit Insect Respect. Inhalte der Zusammenarbeit sind u.a. Buchspenden von "Warum jede Fliege zählt", die Dauerleihgabe der Insect Respect Ausstellung für das Museum sowie ein gemeinsamer Stand bei der GENIALE 2017. Informationen zur Kooperation zwischen namu und Insect Respect finden sich auch im Geschäftsbericht des namu 2016.

 

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Die Forschungsgruppe „Stadtökologie“ des Instituts für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW unterstützt Insect Respect bei der Entwicklung des Ausgleichsmodells und bei Fachfragen im Zusammenhang mit Dachbegrünungen.

 

Arbeitsgemeinschaft Westfälischer Entomologen e.V.

Die Arbeit von Insect Respect wird wissenschaftlich begleitet. So unterstützt u.a. die Arbeitsgemeinschaft Westfälischer Entomologen e.V. beim Monitoring der Ausgleichsflächen.

Universität Kiel

Die Forschungsgruppe „Functional Morphology and Biomechanics“ des Zoologischen Instituts der Universität Kiel unterstützt Insect Respect mit Feedback zu wissenschaftlichen Publikationen.

 

 

Unterstützer-Stimmen

Insect Respect hat zahlreiche prominente Unterstützer. Dazu zählen der Alternative Nobelpreisträger Dr. Hans Herren, die TV-Moderatorin und UN-Biodiversitätsbotschafterin Nina Ruge, Dr. Matthias Kestenholz von der Schweizer Vogelwarte und Prof. Dr. Stephan Schaltegger vom Centre for Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Einige Unterstützer-Statements finden sich unter Stimmen.