Logo Insect Respect
Logo Insect Respect

Tag der Insekten Deutschland 2019

Zum dritten Mal fand der Tag der Insekten in Deutschland statt, diesmal in Berlin.

DANKE allen Teilnehmenden 2019!

Danke an alle, die zum Erfolg des 3. Tag der Insekten beigetragen haben!

Die multimediale Tagungsdokumentation steht hier zum Download zur Verfügung.

 

„Insektenschutz verleiht Flügel“

Treffen der Lobby für Insekten: 300 Akteure kamen zum Tag der Insekten nach Berlin

Die Wirtschaft kann und muss etwas gegen das Insektensterben tun – so lautete der Grundtenor beim 3. bundesweiten Tag der Insekten. Bei der Tagung am 21. März 2019 brachten Insect Respect und das Museum für Naturkunde Berlin 30 Referenten, über 300 Teilnehmer sowie ca. 1.000 Besucher des Museums zusammen, um gemeinsam am Frühlingsanfang den #TagderInsekten zu feiern.

Was tun wir zum Schutz der Insekten? Für diese Frage luden das Museum für Naturkunde Berlin und das weltweit erste Gütezeichen für ökologisch ausgeglichene Insektenbekämpfung, Insect Respect, zum „Tag der Insekten“ am 20./21. März 2019 nach Berlin ein. Über 300 bundesweite Akteure aus Wirtschaft, Politik, Forschung, Umweltorganisationen, Bildung, Medien und Zivilgesellschaft diskutierten Lösungen gegen das Insektensterben. Die Besucher des Forschungsmuseums tauchten am #TagderInsekten in die Welt der Sechsbeiner ein.

„Insektenschutz verleiht Flügel“, sagte Rita Schwarzelühr-Sutter bei ihrer Eröffnungsrede. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit begrüßte das gesellschaftliche Engagement für Insektenschutz und Artenvielfalt: „Immer mehr Gemeinden beschließen, «pestizidfreie Kommune» zu werden und immer mehr BürgerInnen gärtnern insektenfreundlich. Das gibt uns enormen Rückenwind für unser ambiti-oniertes «Aktionsprogramm Insektenschutz» auf Bundesebene. Damit wollen wir für mehr Lebensräumen für Insekten sorgen, auf dem Land und in der Stadt.“

Zweibeiner brauchen Sechsbeiner

„Ohne Insekten würden viele Lebewesen nicht überleben – auch wir Menschen“, sagte Prof. Dave Goulson in seiner Keynote. Der Co-Autor der Krefelder Studie zeigte Ergebnisse seiner weltweiten Forschungen und schlug vor, Städte als Naturschutzgebiete zu denken.

„Ohne Sechsbeiner gibt es auch bald keine Zweibeiner mehr“, betonte Dr. Hans-Dietrich Reckhaus, Initiator von Insect Respect, der mit dem Museum für Naturkunde Berlin die Tagung organisierte. „Insekten erbringen für die Nahrungssicherheit des Menschen unendliche Werte. Wie ignorant müssen wir Menschen sein, diese Gabe der Natur zu vernachlässigen. Veranstaltungen wie diese tragen dazu bei, mit unterschiedlichen Akteuren aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in Dialog zu treten, um gemeinsam an Lösungen zu arbeiten“, sagte Prof. Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin und Co-Veranstalter der Tagung. „Es ist Zeit für die Wirtschaft zu zeigen, was sie gegen das Artensterben tun kann“, sagte Unternehmer und Co-Veranstalter Dr. H.-D. Reckhaus.

Wirtschaft aktiv gegen das Insektensterben

Was tun Unternehmen für Insekten? Darüber berichteten Firmen wie REWE Group, Audi, HiPP, Blume 2000, BMW, Mittelständler und Startups. Beim Podiumsgespräch am 21.3.19 diskutierten Vertreter von Handel, Herstellern, Landwirtschaft und Umwelt die Frage: „Wie gelingen Kooperationen für Insekten- und Naturschutz?“ mit der Moderatorin Susanne Bergius (Handelsblatt, Netzwerk Weitblick – Nachhaltigkeit & Journalismus e.V.).

Tag der Insekten bringt regelmäßig Engagierte zusammen

Die Tagung wird multimedial aufbereitet. Ab 21.4.2019 steht unter www.insect-respect.org eine Tagungsdokumentation mit Bildern, Texten, Präsentationen der Referenten sowie Videos der Vorträge und Diskussionen kostenfrei zur Verfügung. 2020 wird es wieder einen Tag der Insekten in Deutschland geben. Am 19.9.2019 findet der 2. Tag der Insekten Schweiz in Aarau statt – in Kooperation zwischen BirdLife Schweiz und Insect Respect.

Medienmitteilung / Nachbericht: [Download pdf]

Medienspiegel: [Download pdf]
Medienberichte zur Tagung (wird regelmässig aktualisiert)

Multimediale Tagungsdokumentation: [Download pdf]

Profil Tag der Insekten 2019:

  • Schwerpunkt Wirtschaft
  • ca. 300 Gäste
  • Lösungen & Projekte gegen das Insektensterben
  • Bundesweite Vernetzung zu Insekten und Biodiversität
  • Neue Kooperationen, gemeinsame Initiativen

Veranstalter: Insect Respect und Museum für Naturkunde Berlin

Referenten (Auszug):

  • Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit)
  • Prof. Dr. Dave Goulson (University of Sussex, Co-Autor der „Krefeld-Studie“)
  • Prof. Dr. Josef Settele (Ko-Vorsitzender des Globalen Assessments des Weltbiodiversitätsrates (IPBES))
  • Prof. Johannes Vogel, Ph.D. (Generaldirektor im Museum für Naturkunde Berlin)
  • Dr. Hans-Dietrich Reckhaus (Initiator Insect Respect, Schweizer Ethikpreisträger, Geschäftsführer Reckhaus GmbH & Co. KG)
  • Good Practice Beispiele, u.a. VertreterInnen von REWE, Audi, Hipp, BMW, Blume 2000, Mittelständlern und Startups
  • Moderation: Nina Ruge (Botschafterin der UN-Dekade für biologische Vielfalt) und Susanne Bergius (Handelsblatt; Netzwerk Weitblick - Verband für Journalismus & Nachhaltigkeit e.V.)

Programm: [Download pdf]

Übersicht:

20. März 2019, 19:00 - 21:00 Uhr, Museum für Naturkunde Berlin
Öffentliche Vorabendveranstaltung mit Podiumsgespräch

21. März 2018, 9:30 - 17:00 Uhr, Museum für Naturkunde Berlin
Tag der Insekten 2019 mit Impulsen unterschiedlicher Akteure aus Wirtschaft, Politik, Forschung, Umweltorganisationen und Zivilgesellschaft

Sponsoren: