Logo Insect Respect
Logo Insect Respect

Insekten fördern: Tipps und Massnahmen zur Unterstützung von Sechsbeinern

Mit einer Offensive gegen das Insektensterben will Insect Respect zu einer Trendwende beitragen. Damit man dem Insektensterben nicht ohnmächtig gegenüber steht, hat Insect Respect eine Liste von Massnahmen zusammengefasst, die jeder leicht und sofort umsetzen kann. Mit der kostenfreien Übersicht ist auf einen Blick erkennbar, was man in Haus und Garten, auf Balkon und Terrasse sowie im täglichen Leben zum Erhalt der Artenvielfalt tun kann. Von Hecken und Kräuterbeeten über die richtige Aussenbeleuchtung bis hin zu Asthaufen oder den Verzicht auf chemischen Pflanzenschutz bietet das Dokument zahlreiche Tipps für Bürger und Journalisten.

Download "Insekten fördern" (pdf, Insect Respect, 4 Seiten)

Was Insect Respect allein in den Jahren 2016/17 bewegt hat, zeigt der "Insect Respect Tätigkeitsbericht" (pdf, Download)

Insekten fördern: Runder Tisch für Artenvielfalt: Brachflächen werden Blühflächen!

Jede Stadt, jede Kommune kann etwas gegen das Insektensterben tun! In Bielefeld kommen dafür seit November 2017 Akteure aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Naturschutz und Zivilgesellschaft am Runden Tisch für Artenvielfalt zusammen. Ziel der Runden Tische für Artenvielfalt ist es, brachliegende Flächen der regionalen Wirtschaft in insektenfreundliche Lebensräume umzuwandeln. Mittelfristig kann das Zusammenspiel unterschiedlicher Player auch neue Aktivitäten für mehr Biologische Vielfalt in der Region hervorbringen.
Der Runde Tisch für Artenvielfalt Bielefeld versteht sich als Sensibilisierer und Ratgeber. Unternehmen, die eine Fläche insektenfreundlich begrünen möchten, können diese mit Insect Respect (Firma Reckhaus) entwickeln und umsetzen. Weitere Ansprechpartner im Raum Bielefeld sind Arbeitsgemeinschaft westfälischer Entomologen e. V., Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Kreishandwerkerschaft Bielefeld, Ravensberger Lichtlandschaften sowie Susanne Crayen + Partner (Architekten BDA Stadtplaner).
(Kontaktdaten unter www.insect-aid.de und im Flyer Insect Aid)
Gemeinsam geben die Akteure des Runden Tischs für Artenvielfalt Bienen, Fliegen, Schmetterlingen, Grashüpfern und Käfern wieder einen Lebensraum. 

Beim Tag der Insekten 2018 wurden Möglichkeiten diskutiert, Runde Tische für Artenvielfalt in ganz Deutschland zu etablieren. Die Ergebnisse erscheinen in einer multimedialen Tagungsdokumentation.

 

Ob in der Ebene oder auf dem Dach: Stellen Sie Ihre Fläche zur Verfügung.

Insect Respect bietet dafür:

  • Individuelle Beratung und Konzeption
  • Anlage und Pflege von Insektenparadiesen 
  • Mediale Begleitung, Dokumentation 

kontakt@insect-respect.org